Der Transkribierer

Über die Änderungen

oder: Changelog

Eigentlich zeigt der Aktuell-Bereich ohnehin an, wann welcher Artikel online ging. Auf der Startseite gibt es auch den Ankerlink zu den “jüngsten Beiträgen” und in der rechten Seitenleiste gibt es das Widget mit den jüngsten Beiträgen. Die dort gelisteten neuen Artikel werden hier natürlich nicht noch einmal angeführt.

Aber mit dem Fokus auf den aktuellen, sprich neuen Beiträgen, wird leider jede Arbeit, die nicht in einem neuen Beitrag mündet, leicht übersehen. Eine Arbeit, die in den meisten Blogs kaum anfällt, die aber hier ganz wesentlich dazugehört. Gemeint sind vor allem Übersetzungen, Anpassungen von Konventionen, Korrekturen und Updates von Beiträgen, die schon mehr oder weniger lang online sind. Also erhebliche Änderungen, die, sehr häufig mit größerem Zeitaufwand, zwischen dem Onlinestellen eines Artikels und einem Update und der damit jeweils neuesten Version eines Artikels, gemacht wurden. Kleinere Fehler (Tippfehler, Abstandskorrekturen etc.) werden natürlich nicht angeführt.
Obwohl stets der Satz von Theodor W. Adorno gilt:

Keine Verbesserung ist zu klein oder geringfügig, als dass man sie nicht durchführen sollte.

Auf den Punkt gebracht: Worst case wäre, dass einer der großen Vorteile eines Blogs, auf den ersten Blick die neuesten Artikel mit Publikationsdatum zu erkennen, quasi ausgehebelt wird und Besucher:innen des Blogs den Eindruck gewinnen könnten, dass hier schon länger oder lange nichts aktualisiert wurde.

So sind etwa beim älteren jüdischen Friedhof in Eisenstadt gerade einmal ca. 2% der Inschriften übersetzt (das große Projekt hatte 2015 einen ganz anderen Fokus) und beim jüdischen Friedhof in Mattersburg ist nicht einmal 1% der Inschriften übersetzt. Einer der Pläne, die beim Start des “der-transkribierer.at” Priorität haben, ist, Inschriften, die noch nicht übersetzt sind, zu übersetzen.

Um einen schnellen Überblick über die Änderungen zu erhalten, wurde eine Kurzversion der Änderungsdatei in die rechte Seitenleiste verschoben, wo sich nur die letzten drei bis fünf (je nach Zeitspanne) Änderungen bzw. Aktualisierungen befinden.

Wie genau bzw. ob überhaupt sich dieser Changelogbereich in Zukunft entwickelt, wird sich herausstellen. Mit dem Launch des “der-transkribierer.at” startet einmal eine Betaversion “Changelog”. Ideen und Verbesserungsvorschläge sind herzlich willkommen!

 

Die Änderungen, chronologisch gelistet:

 

13. 06. 24: Übersetzung und Anmerkungen sowie Bildgestaltung neu: Chaidel Singer, gest. 13. Oktober 1868.

Übersetzung und Anmerkungen sowie Bildgestaltung neu: Lea Schick, gest. 02. Oktober 1873.

12. 06. 24: Übersetzung und Anmerkungen sowie Bildgestaltung neu: Rösel Lichtenstadt, gest. 22. Februar 1720.

Übersetzung und Anmerkungen sowie Bildgestaltung neu: Benjamin Wolf ben Löb Preisach, gest. Freitag, 13. September 1765

17. 02. 24: Übersetzung und Anmerkungen Samuel Bondi, gest. 18. Februar 1861 für Facebookbeitrag anlässlich seiner Jahrzeit (8. Adar).

Schweren Datumsfehler bei Rosa Wolf, gest. 29. Jänner 1882 korrigiert (es ar der 16. Februar und der 21. Elul). Korrektur auch auf allen anderen Seiten, wo sie genannt wird (ebenso in der Gallerie).

07. 02. 24: Ergänzung der Jahrzeittafel mit Transkription und Übersetzung für Rabbi Akiba Eger im Artikel “Akiba Eger ‒ der Geburtstag“.

Im Zuge der Vorbereitungen für den am 9. Februar beginnenden Hebräischkurs in Salzburg, Ergänzung Fußnote 9 in “Deshalb gab er ihr den Namen Träneneiche”.

ab Mitte Dezember 2023: Arbeit am Projekt “Jüdische Friedhöfe im alten Landkreis Grafschaft Schaumburg“, work in progress.

08. 09. 23: Galerie der bereits online gestellten Grabsteine am jüdischen Friedhof Kobersdorf.

17. 08. 23: Galerie der bereits online gestellten Grabsteine am jüdischen Friedhof Lackenbach.

15. 08. 23: Galerie der 229 ehemaligen Grabsteine am jüdischen Friedhof Mattersburg.

13. 08. 23: Galerie aller Grabsteine am jüngeren jüdischen Friedhof Eisenstadt (311 Bilder).

10. 08. 23: Fradel Boskowitz, 08. Juni 1861 Übersetzung, Matrikeneintrag, Grafiklayout.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here