Der Transkribierer

Der Transkribierer

Der Transkribierer

Leiden und Freuden eines Inschriftentüftlers

עשרה דברים קשים ללימוד... ויש אומרים אף הקורא כתב שעל גבי הקבר

Zehn Dinge sind für das Studium unzuträglich: ... Manche sagen, auch wenn man die Inschriften auf den Gräbern liest. (Babylonischer Talmud, Traktat Horajot 13b)

Über den Grabstein I

Über Verwendung und Position des jüdischen Grabsteines Die Verwendung von Grabsteinen geht zurück auf die biblische Zeit. Siehe etwa Genesis 35,20, wo es nach dem dem Tod von Rachel, der Frau Jakobs, heißt: וַיַּצֵּ֧ב יַעֲקֹ֛ב...
Weiterlesen... "Über den Grabstein I"

Über den Grabstein II

Über die kleinen Steine auf den Grabsteinen Zu den vor allem auch in nicht jüdischen Kreisen bekanntesten Bräuchen rund um den jüdischen Friedhof und den jüdischen Grabstein gehört, dass sowohl am Ende der Begräbniszeremonie als...
Weiterlesen... "Über den Grabstein II"

Über die hebräischen Grabinschriften I

Die Zeit drängt oder was läuft falsch in Österreich? עשרה דברים קשים ללימוד העובר תחת האפסר [הגמל] וכל שכן תחת גמל [עצמו] והעובר בין שני גמלים והעובר בין שתי נשים והאשה העוברת בין שני אנשים...
Weiterlesen... "Über die hebräischen Grabinschriften I"

Über die hebräischen Grabinschriften II

Über die unterschätzte hebräische Grabinschrift Die Toten wissen alles ‒ wie im Traum teilt ihnen ihre Seele alles mit[1]. Die meisten hebräischen Grabinschriften hier im Blog stammen von jüdischen Friedhöfen im Burgenland. Das hat natürlich...
Weiterlesen... "Über die hebräischen Grabinschriften II"

Über die Symbole

Über ein von mir jahrelang leider vernachlässigtes Thema Viele, oft vor allem nichtjüdische Besucher:innen von jüdischen Friedhöfen mit vornehmlich hebräischen Grabinschriften, sind ‒ zumindest auch ‒ von den Symbolen auf den Grabsteinen fasziniert. Die meisten...
Weiterlesen... "Über die Symbole"

Über die Konventionen

Über gute und sinnvolle Gewohnheiten Grundsätzlich ist anzumerken, dass sich Konventionen im Laufe der Zeit entwickeln, angepasst, verbessert und korrigiert werden müssen. Als ich 2010 mit der digitalen Arbeit an den Friedhöfen begann, griff ich...
Weiterlesen... "Über die Konventionen"

Über die Website

Über Name, Geschichte und Zweck “Der Transkribierer” heißt “Der Transkribierer“, weil er in erster Linie hebräische Grabinschriften buchstabengenau und zeilengerecht ab- bzw. umschreibt. Die Inschriften, die sich eingraviert auf jüdischen Grabsteinen finden, werden in eine...
Weiterlesen... "Über die Website"

Über den Transkribierer

oder: Über mich Der Transkribierer ist Johannes Reiss. Geboren 1959, bis 13. Juni 2023 Leiter/Geschäftsführer des Österreichischen Jüdischen Museums in Eisenstadt und ab 1. Dezember 2023 in Pension. Als ich 1984, noch während des Studiums...
Weiterlesen... "Über den Transkribierer"

Über die Änderungen

oder: Changelog Eigentlich zeigt der Aktuell-Bereich ohnehin an, wann welcher Artikel online ging. Auf der Startseite gibt es auch den Ankerlink zu den “jüngsten Beiträgen” und in der rechten Seitenleiste gibt es das Widget mit...
Weiterlesen... "Über die Änderungen"

Die jüngsten Beiträge

Steinfeld David – 26. Jänner 1890

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Rinteln an...
Weiterlesen "Steinfeld David – 26. Jänner 1890"

Davidsohn David – 05. Mai 1854

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof in Rodenberg im alten...
Weiterlesen "Davidsohn David – 05. Mai 1854"

Bonnheim Benjamin – 20. August 1832

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof in Rodenberg im alten...
Weiterlesen "Bonnheim Benjamin – 20. August 1832"

Michel Mate Chana – 14. Februar 1822

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof in Rodenberg im alten...
Weiterlesen "Michel Mate Chana – 14. Februar 1822"

Michel Hendel, geb. Hochfeld – 29. November 1831

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof in Rodenberg im alten...
Weiterlesen "Michel Hendel, geb. Hochfeld – 29. November 1831"

Mirjam Frau Naftali – 19. November 1820

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof in Rodenberg im alten...
Weiterlesen "Mirjam Frau Naftali – 19. November 1820"

Haydnmedaille in Gold

Über die Kategorie "Bagatellen" Haydn-Medaille in Gold. Gestern Abend habe ich diese hohe Ehrung der...
Weiterlesen "Haydnmedaille in Gold"

Einsamer Grabstein als letzte Erinnerung

Über die Kategorie "Bagatellen" Am Steinberg in Mühldorf (Gemeinde Feldbach) in der Steiermark erinnert ein...
Weiterlesen "Einsamer Grabstein als letzte Erinnerung"

Salomon – 1816

Über die Kategorie "Bagatellen" Salomo(n) aus Genschdorf (Német Gencs) in Ungarn, Herbst 1815 oder 1816...
Weiterlesen "Salomon – 1816"

Nathan Henriette, geb. Goldschmidt – 03. September 1839

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Nathan Henriette, geb. Goldschmidt – 03. September 1839"

Lilienfeld Isaak – 20. Jänner 1863

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Lilienfeld Isaak – 20. Jänner 1863"

Meine Lesezeichen-Visitenkarte

Sooft ich auf jüdischen Friedhöfen, auf denen wir Grabsteine mit hebräischen Inschriften vorfinden, mit Menschen...
Weiterlesen "Meine Lesezeichen-Visitenkarte"

Spanier Ida – 25. Februar 1922

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Spanier Ida – 25. Februar 1922"

Rosenberg Joseph – 02. Juli 1879

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Rosenberg Joseph – 02. Juli 1879"

Lilienfeld Natan – 15. April 1862

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Lilienfeld Natan – 15. April 1862"

Blumenthal Amalia – 11. Februar 1902

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Blumenthal Amalia – 11. Februar 1902"

Blumenthal Rachel – 04. Juni 1906

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Blumenthal Rachel – 04. Juni 1906"

Blumenthal Levy – 21. März 1896

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Blumenthal Levy – 21. März 1896"

Über den Geschriebenstein nach Rechnitz

Heute ein Ausflug in den Süden, nach Rechnitz. Natürlich über den Geschriebenstein. Es ist dies...
Weiterlesen "Über den Geschriebenstein nach Rechnitz"

Blumenthal Friederike – 18. Jänner 1885

Personenregister jüdische Friedhöfe Schaumburg Der Grabstein befindet sich auf dem jüdischen Friedhof in Hessisch Oldendorf...
Weiterlesen "Blumenthal Friederike – 18. Jänner 1885"

WE REMEMBER

Gedenken wollen wir hier insbesondere jener Jüdinnen und Juden aus Eisenstadt und aus dem Burgenland, die Eisenstadt bzw. das Burgenland verlassen mussten und in der Schoa umgebracht wurden. Den „Auftakt“ macht Dr. Isidor Pap, Obermedizinalrat in Eisenstadt und von den Nazis gründlichst ausgelöscht. Obwohl er von 1923 bis 1938 als Arzt in Eisenstadt wirkte, haben wir kein Foto von ihm, keine exakte Wohnadresse, keine Praxisadresse usw. Wir suchen seit 2019 und obwohl sich sehr viele vor allem ältere Eisenstädterinnen und Eisenstädter gut an ihn erinnern können, fehlen uns noch so viele Informationen. „We Remember“ ist aber vor allem auch eine Bitte und ein Aufruf an alle, uns beim Suchen zu helfen.

Erinnerung im Dreiländereck

Deutsch Jahrndorf ‒ der östlichste Ort Österreichs, direkt an der slowakischen und ungarischen Grenze, 656 Einwohner:innen, für Durchreisende vielleicht ein wenig von "hier sagen sich Fuchs und Hase gute Nacht". Aber in Deutsch Jahrndorf gibt es seit heute 14 Uhr ein Mahnmal für die Opfer des Nationalsozialismus, in Deutsch Jahrndorf gedenkt man der Jüdinnen und Juden, die hier gelebt haben und in der Schoa ermordet wurden. Es kamen viele Menschen, ältere und auch viele junge, die Kirche war stark vertreten,...
Weiterlesen "Erinnerung im Dreiländereck"

Deshalb gab er ihr den Namen Träneneiche

Symbole auf jüdischen Grabsteinen II ‒ Der Tränenbaum Ist die Trauerweide überhaupt eine Trauerweide? Über den Tränenbaum Über Rebekka Über das Begräbnis unter einem Baum Der Tränenbaum über einem ‘Häuschen’? Zwei …