Glaser Sara Jentl, geb. Hacker – 14. Jänner 1918

Glaser Sara Jentl, geb. Hacker – 14. Jänner 1918

Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf

Sara Jentl Glaser, geb. Hacker, 01. Schvat 678 (= Montag, 14. Jänner 1918)

Grabstein Sara Jentl Glaser, geb. Hacker, 01. Schvat 678 = 14. Jänner 1918
Grabstein Sara Jentl Glaser, geb. Hacker, 01. Schvat 678 = 14. Jänner 1918


Die Grabinschrift

Inschrift Sara Glaser: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] die angesehene Frau, האישה החשובה
[3] die tüchtige Frau, die Krone ihres Mannes אשת חיל עטרת בעלה
[4] und die Zierde ihrer Kinder, Frau ותפארת בניה מרת
[5] Sara Jentl שרה יענטל
[6] Glaser, גלאזער
[7] Tochter des CHAVER Mordechai Zvi Hacker בת החבר מרדכי צבי האקער
[8] und der Tolza. הנולדה מהאישה טולצא
[9] I(hre Seele) g(ing hinweg) am Montag, N(eumond)t(ag) Schvat 5678 י”נ ביום ב ר”ח שבט ה”תרע”ח
[10] n(ach der) k(leinen) Z(eitrecchnung). לפ”ק
[11] I(hre Seele) m(öge) e(ingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצבה


Anmerkungen

Zeile 3: Sprüche 12,4 אשת חיל עטרת בעלה.

Zeile 4: Vgl. Sprüche 17,6 “…der Ruhm der Kinder sind ihre Väter” …ותפארת בנים אבותם.

Zeile 7: Der CHAVER ist ein verliehener Ehrentitel. Die Taxe für die Verleihung betrug zum Beispiel 1803 in Eisenstadt 9 fl. für einen Höchstbesteuerten, für einen der mittleren Kategorie 4 fl. 30 kr., für einen der niedrigen Kategorie nur 2 fl. Der Graduierte wurde am Schabbat nach der Verleihung zur Tora aufgerufen. Verliehen wurde der CHAVER-Grad von der Gemeinde, der Rabbiner musste jedoch seine Zustimmung geben.

Zeile 8: Wörtlich: “Die geboren wurde von der Frau Tolza”.

Zeile 10: Der Datumszusatz “nach der kleinen Zeitrechnung” ist hier unnötig und falsch, weil in Zeile 9 das Jahr in der “großen” Zeitrechnung, also mit dem Tausender (5.000) angegeben wird. Mehr Informationen über das hebräische Sterbedatum finden Sie im Artikel “Hilfe! Ich kann nicht Hebräisch, aber ich brauche hebräische Quellen für meine genealogischen Forschungen“.


Biografische Notizen

Sara Jentl Glaser, geb. Hacker, gest. Neumondtag Schvat = 01. Schvat 678 = Montag, 14. Jänner 1918. Leider nicht eingetragen im Sterbebuch Kobersdorf (auch nicht im Sterbebuch Wien).

Interessant, dass in der hebräischen Grabinschrift zwar Kinder (Zeile 4) erwähnt werden, aber kein Ehemann.


Vater: Mordechai Zvi Hacker
Mutter: Tolza (Hacker)


Personenregister jüdischer Friedhof Kobersdorf


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here