Bernhart Moses – 10. April 1819

Bernhart Moses – 10. April 1819

Moses ben L. aus Schaffa, 15. Nisan 579 (= Schabbat, 10. April 1819)

W-5 (Wachstein 597)

  • Grabstein Moses ben L. aus Schaffa, 15. Nisan 579
  • älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt, Sektor W


Die Inschrift

Inschrift Mose Bernhart: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] e(in) M(ann) G(ottes), der das Böse mied, d(er teure) M(ann), d(er) e(hrbare) H(err) אי”א וסר מרע ה”ה כמר
[3] Mose, S(ohn) d(es L.) aus Schaffa. Er verstarb משה בר”ל משאפי נפט’
[4] a(m heiligen) Sch(abbat), dem 1. Tag von Pesach und wurde begraben am Tag 1 (= Sonntag), ש”ק א’ דפסח ונקבר א’
[5] dem 2. Tag von Pesach 570 n(ach der kleinen Zeitrechnung. ב’ דפסח תקע”ט ל’
[6] S(eine Seele) m(öge) e(ingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תנצב”ה


Anmerkungen

Zeile 3-5: Zeile 3: Abkürzung für “Sohn des Löb” natürlich (s.u. Vater)


Biografische Notizen

Vater: Löb Bernhart, gest. 25. April 1816
Mutter: Amalie Bernhard, gest. 15. September 1847

Ehefrau (vielleicht): Adel Bernhart, gest. 19. April 1811

Eltern und Sohn sind nebeneinander begraben.

Der Nachname “Bernhart” wird hier für die Indizierung verwendet, weil auch der Vater diesen Namen (als später angenommenen Namen) trägt.

Personenregister älterer jüdischer Friedhof Eisenstadt


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here