Einsamer Grabstein als letzte Erinnerung

Einsamer Grabstein als letzte Erinnerung

Über die Kategorie “Bagatellen”

Am Steinberg in Mühldorf (Gemeinde Feldbach) in der Steiermark erinnert ein einziger, 180cm hoher jüdischer Grabstein an einen fast vergessenen jüdischen Friedhof. Vergessen sind auch die Namen, sind auch die Geschichten der hier Begrabenen. Es waren verstorbene jüdische Insassen des Kriegsgefangenenlagers aus dem Ersten Weltkrieg. Zudem fand am 25. März 1945 ein Massaker an ungarisch-jüdischen Zwangsarbeitern durch ein SS-Kommando statt, im Zuge dessen 27 Leichen erst hier verscharrt, später exhumiert wurden.

Redakteur Jonas Rettenegger schreibt über diesen so einsamen Grabstein, ich durfte mit ihm ein langes Gespräch über die Problematik der Dokumentation von jüdischen Friedhöfen heute führen.

Kleine Zeitung, Jonas Rettenegger: "Einsamer Grabstein als letzte Erinnerung", 19. April 2024
Kleine Zeitung, Jonas Rettenegger: “Einsamer Grabstein als letzte Erinnerung”, 19. April 2024, Screenshot der Printausgabe

Hier noch der Link zum Artikel in der Kleinen Zeitung online (hinter Paywall).

Da in der Printausgabe leider das bzw. die beiden Bilder des oben erwähnten einsamen Grabsteines am Steinberg in Mühldorf fehlen, erlaube ich mir sie hier nachzureichen:

 

Über die Kategorie “Bagatellen”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here