Woittitz Gyula / Woittitz Jehuda – 11. November 1921

Woittitz Gyula / Woittitz Jehuda – 11. November 1921

Gyula Woittitz / Jehuda Woittitz, 10. Cheschvan 5682 (Freitag, 11. November 1921)

  • Foto: Grabstein von Gyula Woittitz / Jehuda Woittitz, 10. Cheschvan 5682
  • Datenblatt Isidor Öhler: Gyula Woittitz / Jehuda Woittitz, 10. Cheschvan 5682


Anmerkungen

Obwohl in den Matriken der Name “Wottitz” geschrieben wird, halten wir uns an die Konvention, nur zwischen “Wottitz” und “Woittitz” zu untescheiden. Siehe dazu die Anmerkung zur Namensschreibung bei “Ginendel Wottitz”.

Siehe weiters auch Abraham Woittitz.

Jehuda (Gyula)Woittitz trägt den Namenszusatz “Halevi” (der Levit) הלוי, entstammt also einer Levitenfamilie.

Das Sterbedatum in der hebräischen Inschrift (3. Zeile: 11. November) und jenes in den Matriken (10. November) weist eine Differenz von 1 Tag auf, was kaum mit der Sterbezeit (15 Uhr) erklärt werden kann, da auch im November der nächste Tag nicht schon um 15 Uhr beginnt.

Als Akrostichon finden sich in der Inschrift von Zeile 4-8 sein Vorname “Jehuda” יהודה.

Die Ehefrau von Jehuda Woittitz ist (offensichtlich)

Da als Beruf “Bäckersgehilfe” angegeben ist, sei noch angemerkt, dass um das Jahr 1936 ein Rudolf Woittitz als Bäcker in der Judengasse in Mattersburg zu finden ist.


Biografische Notizen

Sterbematriken: Gyula (Jehuda) Wottitz , wohnhaft in Mattersdorf, Winkelgasse Nr. 15, Bäckersgehilfe, verwitwet nach Netti Österreicher, gest. 10. November 1921 um 15 Uhr, mit 77 Jahren an Altersschwäche

Vater und Mutter: unbekannt


Ehefrau: Ginendel Wottitz, gest. 23. September 1915, siehe die Kommentare zum Datum!


Personenregister jüdischer Friedhof Mattersburg


16 Kommentare

  1. Trude Maljarik

    Hallo mein Name ist Gertrude maljarik geb. Wottitz mein Großvater war Arthur wottitz verheiratet mit Maria Beranek. Er war der Sohn von Karl wottitz verheiratet mit Fanny Löwy. Dessen Vater war Samuel Wottitz verheiratet mit Charlotte Löwy. Der Vater war Simon Hirsch Wottitz verheiratet mit josepha Eisenstätter. Wenn sie Daten über meine Familie haben um es zu vervollständigen würde ich mich sehr freuen, wenn man sie mir mitteilt. Vielen Dank dafür!

    1. Traude Triebel

      Sie finden den Stammbaum der Wottitz Familie bei: https://www.geni.com/family-tree/index/6000000007014463591
      Tochter Edith Maria, geb. 1903, Tochter von Arthur heiratet 1933 Dr.Luzny; Edith Maria ist 1933 aus der Ikg ausgetreten. Arthur starb 1833 und ist in Wien Simmering in der Feuerhalle beigesetzt. Die Verbindung der Familie nach Mattersburg war nur sehr kurz, der Großteil ist in Wien und Nagy Kanisza zu finden
      mit freundlichen Grüßen

  2. Meir Deutsch

    I got the map.
    Winkelgasse was near the top of the Judengasse, just a bit below Michael Koch-Srasse on the right side of the Judengasse (the Rathaus side).

    Sorry that I cannot reproduce the map here, but hope Johannes will be able to post it (I sent it to him).

  3. Meir Deutsch

    It is a surprising tombstone.
    I do not know what is תרף? Did the writer mean טרף (provision) as in ESHET CHAYIL ותתן טרף לביתה.

    What is הלוכות? What was probably meant is that he went mornings and evenings to the Synagogue –
    (הלך ב’וע’ (בוקר וערב

  4. Chaya-Bathya Markovits

    Die Mattersburger Wottitz und Woittitz sind vielleicht mit den ungarischen und boehmischen Wottitz in Verbindung zu bringen:

    http://www.radixforum.com/surnames/wottitz/
    http://freepages.genealogy.rootsweb.ancestry.com/~prohel/names/wottitz/wottitz.html

    Der Familienname kommt vom boehmischen Wottitz, heute: Votice, einer Stadt in Tschechien. Sie liegt 16 Kilometer südlich von Benešov und gehört zum Okres Benešov.

  5. Ich kenne mich in Mattersburg nicht gut aus, aber Hodik schreibt bei seinem topografischen Rundgang:

    “Den Weg die Gasse abwärts zum Ausgangspunkt unserer Wanderung (das war die Synagoge) säumen zur Rechten zunächst eine geschlossene Reihe von meist einstöckigen Häusern, die nach der sogenannten “Gewarzbix”, jenem fächerartigen Bau, einem losen Haufen von unscheinbaren, windschiefen Häuschen Platz macht. Ein aufgelockertes Bild bietet die linke Straßenseite, Ausgangspunkt von Gässchen, die alle ihren Namen von jener Person ableiten, deren Behausung den Mittelpunkt des einzelnen Gässchens bildete.

    Das würd zwar jetzt auf “Winkelgasse” eher weniger zutreffen, dennoch müsste doch eine dieser Gässchen gemeint sein, oder?

  6. Meir Deutsch

    @all Here we have an address – Winkelgasse ? 15. I do not know what the question mark stands for.
    In earlier records there are no addresses but house numbers (see, for instance, Goldberger at 359, Rosenberger at 314 and Lazar Breuer at 336).
    Can someone put addresses to the house numbers?
    Was the change made when the two municipalities were united (1902/1903) or at some other time?

    1. IGOR VOJTIC/WOITITZ

      Dear Carole,
      Gyula/Julius Woittitz was brother of my g-grand father Alexander/Sandor Woititz. Gyula was born in Kormend 1843; his father was Adolf Wojtitz and mather was Mimi Weisz. This not agree with you data here. My source is Mormone records (USA) on microfilm about Kormend census. Regards,
      Igor Vojtic/Woititz, Maribor, Slovenia

      1. Carole Vogel

        @IGOR VOJTIC/WOITITZ,

        Dear Igor,

        I just saw your post four years after you wrote it. Thank you for the correction.

        Do you have contact information for the surviving Woittitz family members? They are part of my enormous Schischa family that I can trace back to the 1600s and I would like to include them in the book that I am writing.

        Thanks!
        Carole Vogel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here