Breuer Mendl – 25. November 1910

Breuer Mendl – 25. November 1910

Mendl (Menachem ben David) Breuer, 23. Cheschvan 5671 (Freitag, 25. November 1910)

  • Foto: Grabstein von Mendl (Menachem ben David) Breuer, 23. Cheschvan 5671
  • Datenblatt Isidor Öhler: Mendl (Menachem ben David) Breuer, 23. Cheschvan 5671
  • Datenblatt Isidor Öhler, Rückseite: Mendl (Menachem ben David) Breuer, 23. Cheschvan 5671


Anmerkungen

Die hebräische Inschrift besticht durch eine sehr schöne Komposition, sowohl im Reim als auch im Inhalt.
So wird Mendl Breuer in Zeile 1 als jemand bezeichnet, “der unsere Gelehrten ehrte” מוקיר רבנן und in Zeile 7 etwa heißt es nach 2 Samuel 1,27 “Der Held ist gefallen, die Waffen unseres Kampfes verloren” נפל גבור אבד כלי מלחמתינו.

Laut Zeile 4 starb Mendl Breuer in der Stadt Ödenburg (Sopron) am Vorabend des heiligen Schabbat (Freitag), dem 23. Marcheschvan 671 נפטר בעיר עד”ב”ג ביום ע”ש”ק כ”ג מרחשון תרעא und wurde am Sonntag, dem 25. Cheschvan des obgenannten Monats begraben ונקבר ביום א כ”ה לחדש הנ”ל.

Als Akrostichon findet sich in Zeile 6 sowie in der letzten Zeile des Lobes (horizontal) der Vorname “Menachem” sowie von Zeile 6 – 14 “Menachem ben David”, also Menachem, der Sohn von David מנחם בן דוד.

Der Name seiner Mutter war “Schwarzl” וש”א שווארצל.


Biografische Notizen

Bruder: Salman (Salomon ben David) Breuer
(Update 11. 07. 2011: siehe Kommentar von Carole Vogel!)


Personenregister jüdischer Friedhof Mattersburg


3 Kommentare

  1. Meir Deutsch

    What is there in a name?

    Let us have a look at the two Breuer Brothers that their tombstones were just revealed.
    On the stone of זלמן = Zalman (displayed separately) we have that name as the one buried, but if we look carefully at the inscription on the stone we can see that his name was שלמה זלמן = Shlomo Zalman, the first name Shlomo written twice but Zalman only in the last row.

    Now let us have a look at his brother’s tombstone, the one here. The caption says that the one buried is מענדל = Mendl, no other name. Reading the elaborate inscription of his stone we cannot find his name Mendl at all, but we have his name מנחם = Menachem three times on the stone.
    His name was מנחם מענדל = Menachem Mendl, but which of his names was the more important, the one at the caption – Mendl, or the one appearing three times on his stone?

    The question is: Why were not both of their names put at the head of their tombstones? If we compare Menachem Mendl Deutsch (F”K) at: https://der-transkribierer.at/2010/06/02/deutsch-mendl-menachem-15-februar-1849/
    Or Jacob Shlomo Deutsch (Sofer) at: https://der-transkribierer.at/2010/05/23/deutsch-sopher-jakob-schlomo-04-dezember-1871/
    we find both of their names inscribed prominently on their tombstones.

    1. @Meir זלמן und מנחם in den letzten Zeilen der Inschriften sind mir doch tatsächlich entgangen, danke!

      Könnte es sein, dass Zalman und Mendl die “Vulgo-Namen” waren?, also Namen, bei denen wir sonst meist finden:
      המכונה “der genannt wurde …” wie etwa hier:

      Grossmann Filip / Grossmann Schraga Feibl – 04. Juni 1924


      oder:

      Grossmann Filip / Grossmann Schraga Feibl – 04. Juni 1924

      Im zweiten Fall ist es sogar auch ein Menachem, der “Mendl” genannt wurde …

      Im Unterschied eben zu den beiden von Ihnen zitierten Steinen, auf denen wir vielleicht zwei hebräische Vornamen finden, aber keinen “Vulgo-Namen”?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here