Hanff Leopold – 18. Jänner 1857

Hanff Leopold – 18. Jänner 1857

Über die Kategorie “Bagatellen”


Leopold (Jehuda Elias) Hanff, 25. Tevet 617 = (Mittwoch, 21. Jänner 1857) bzw. 18. Jänner 1857 laut deutschsprachiger Grabinschrift

Der Grabstein befindet sich am jüdischen Friedhof Bozen/Bolzano in Südtirol.



Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Leopold Hanff: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] der unverheiratete Mann Jehuda Elias הב’ יהודא עלי’
[3] Hanff האנף
[4] aus Berlin. מבערלין
[5] Geboren a(m Vorabend) d(es) N(eumondtages) des Monats Av 579, נולד ע”רח אב תקע”ט
[6] gestorben in der Stadt Meran נפטר בעיר מעראן
[7] am 25. Tevet 617 n(ach der) k(leinen) Z(eitrechnung). כה טבת תריז לפ”ק
[8] Noch in deiner Blüte wurdest du gepflückt, נקטפת עודך באבך
[9] deine Eltern trauern um dich. עליך האבל נפש הוריך
[10] Nach deinem Namen und nur nach dir allein ist unser Verlangen! לשמך ולובדך תאות נפשנו
[11] Eingraviert bist du in unser Herz alle Tage unseres Lebens. חרות אתה על לב כל ימי חיינו
[12] S(eine) S(eele) m(öge eingebunden sein) i(m Bund) d(es Lebens). תנצבה

Die deutsche Grabinschrift (Rückseite)

Inschrift Leopold Hanff R: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Hier ruht in Gott
[2] Leopold Hanff
[3] aus Berlin,
[4] geboren am 30. Juli 1829,
[5] gestorben in Meran am 18. Jänner
[6] 1857.
[7] In Jugendblüthe bist Du hingeschieden
[8] Stets unvergessen auch in heiligem Frieden.


Anmerkung

Zeile 8: Vgl. Ijob 8,12 עֹדֶ֣נּוּ בְ֭אִבּוֹ לֹ֣א יִקָּטֵ֑ף “In seiner Blüte noch nicht abgerissen…”.


Biografische Notizen

Leopold (Jehuda Elias) Hanff, geb. in Berlin oder zumindest aus Berlin, geboren laut hebräischer Grabinschrift am 29. Tammus (= Erev Rosch Chodesch Av), 22. Juli 1819 und laut deutscher Grabinschrift auf der Rückseite des Grabsteines am 30. Juli 1829 = 28. Tamus 589. Wir haben beim Geburtsdatum also eine Differenz von 10 Jahren. Gestorben in Meran laut hebräischer Grabinschrift am 25. Tevet 617 = Mittwoch, 21. Jänner 1857 und laut deutscher Grabinschrift am 18. Jänner 1852 = Sonntag, 22. Tevet 617. Beim Sterbedatum eine Differenz von 3 Tagen. Leopold Hanff wurde also nicht einmal 38 Jahre alt und war unverheiratet.



Beitragsbild: Totenhalle am jüdischen Friedhof in Bozen/Bolzano, 1933 nach einem Projekt des Architekten Erich Pattis errichtet. Mehr Informationen über den jüdischen Friedhof Bozen, siehe Marx Markus, 14. April 1804.


Über die Kategorie “Bagatellen”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here