Inschriften in der ehemaligen Synagoge Kobersdorf

Inschriften in der ehemaligen Synagoge Kobersdorf

Im Gebäude der ehemaligen Synagoge Kobersdorf, die 2019 vom Land Burgenland gekauft wurde, befinden sich (unter anderem natürlich) auch folgende zwei Inschriften:

Inschrift über der Nische für das Handwaschbecken im Vorraum


Ehemalige Synagoge Kobersdorf, Inschrift über dem Handwaschbecken im Vorraum. Foto: Erwin Hausensteiner
Ehemalige Synagoge Kobersdorf, Inschrift über dem Handwaschbecken im Vorraum. Foto: Erwin Hausensteiner


Die Inschrift

Inschrift Handwaschbecken Synagoge Kobersdorf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Ich wasche meine Hände in Unschuld und umschreite deinen Altar, Herr. ארחץ בנקיון כפי ואסבבה את מזבחך יהוה


Anmerkung

Es handelt sich bei der Inschrift um ein wörtliches Zitat von Psalm 26,6.


Inschrift über der Spendenbüchse im Vorraum


Ehemalige Synagoge Kobersdorf, Inschrift über den beiden Spendenboxen im Vorraum. Foto: Erwin Hausensteiner
Ehemalige Synagoge Kobersdorf, Inschrift über der Spendenbüchse im Vorraum. Foto: Erwin Hausensteiner


Die Inschrift

Inschrift Spendenboxen Synagoge Kobersdorf: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] […im] Land Israel […] […ב]ארץ ישראל […]


Anmerkung

Da “im Land Israel” oder besser, schlicht “in Israel” wenig Sinn macht, außerdem es nach “Israel” so aussieht, als würde dort noch ein Buchstabe geschrieben gewesen sein, müsste sowohl vorne als auch hinten noch Text fehlen. Da ich nur die Fotos besitze, kann ich nicht beurteilen, ob die fehlenden Buchstaben bzw. Wörter eventuell freigelegt werden können.


Über die Kategorie “Bagatellen”


3 Kommentare

  1. Meir Deutsch

    Just want to point out (in Mattersdorf) the three “gabbai’im de’erez Jisrael” (Vorsteher fur ‘erez Jisra’el) mentioned by Hodik p. 57. On page 170 Hodik writes:
    Unter den Ehrenamtern der Gemeinde befanden sich jene der zwei “gabba’im de-‘erez Jisra’el, amter, welche als wesentlicher Aufgabe die Sammlung von Unterstutzensgeldern fur die im Lande Israel lebende,…
    There were probably many other communities where money was collected to support the people in ERETZ ISRAEL.

    @Johannes: About your question. If we add the missing characters at the front, it seems that the whole heading is centered, therefore, in my opinion, there is nothing missing at the end of the inscription.

  2. Meir Deutsch

    Can it be that the half character on the right is a ת? if yes, as it seems to me, the inscription is probably:
    קפת (קופת) ארץ ישראל
    It is written above a “charity box”.
    Johannes, you can elaborate on the Israel charities at the different congregations.
    Does it make sense?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here