Jüdische Friedhöfe to go

Jüdische Friedhöfe to go

Über die Kategorie “Bagatellen”

Rundgänge am jüdischen Friedhof Kobersdorf, in der ehemaligen Synagoge Kobersdorf und am jüdischen Friedhof Lackenbach

Zwei jüdische Friedhöfe, die auf den ersten Blick verschiedener nicht sein können. Der beeindruckende Waldfriedhof in Kobersdorf und nur 10 Autominuten entfernt der mit über 1.700 Grabsteinen größte jüdische Friedhof im Burgenland in Lackenbach.
An der Anzahl der Grabsteine gemessen ist der jüdische Friedhof Lackenbach in Österreich übrigens nach den jüdischen Friedhöfen Zentralfriedhof Tor 1 und Tor 4 sowie dem jüdischen Friedhof in Wien Währing und dem jüdischen Friedhof in Baden der viertgrößte jüdische Friedhof in Österreich!


In Kobersdorf erwartet die BesucherInnen ein jüdischer Friedhof mit unvergleichlicher Stimmung und weltweit einzigartigen Symbolen auf den Grabsteinen.

Jüdischer Friedhof Kobersdorf, Panorama im Herbst
Jüdischer Friedhof Kobersdorf, Panorama im Herbst

Selbstverständlich besuchen wir in Kobersdorf (auf Wunsch) auch die prachtvoll renovierte ehemalige Synagoge. Die am 11. April 1860 feierlich eröffnete Synagoge wurde 1938 von den Nazis innen verwüstet. 2019 kaufte das Land Burgenland die ehemalige Synagoge, die am 26. April 2022 als Kultur-, Wissenschafts- und Bildungszentrum mit einem Schwerpunkt auf jüdischer Kultur und Geschichte wiedereröffnet wurde. Mehr Informationen auf der Website Land Burgenland.

Ehemalige Synagoge Kobersdorf, Foto: Mai 2022
Ehemalige Synagoge Kobersdorf, Foto: Mai 2022

Der jüdische Friedhof Lackenbach zeigt sich in Polaritäten: Nur wenige Meter entfernt von der Ruhestätte des großen Gelehrten Rabbi Schalom Ullmann (Scholem Charif – der Scharfsinnige), gest. 1825, mit sehr wunderschöner hebräischer Inschrift, befinden sich die “Nobelgerüste a la Döblinger Friedhof”, wie der Wiener Journalist Otto Abeles die Gräber von Philipp und Markus Schey, des Urgroßvaters von Arthur Schnitzler, nennt.

Jüdischer Friedhof Lackenbach, Panorama, 16. März 2023
Jüdischer Friedhof Lackenbach, Panorama, 16. März 2023

Beim Rundgang sprechen wir auch über Brauchtum und Vorschriften rund um den jüdischen Friedhof (wie sind die Grabsteine ausgerichtet?, warum legt man kleine Steine auf die Gräber?, gibt es Familiengräber?…), über Tod und Begräbnis im Judentum, übersetzen faszinierende hebräische Grabinschriften und tauchen einerseits in die Blütezeit der jüdischen Gemeinden in der Mitte des 19. Jahrhunderts ein, als manche Rabbiner über 50 Jahre ihres Amtes walteten und wir erleben die in den letzten Jahren ihrer Existenz dramatisch-traurige jüdische Geschichte zweier bedeutender ehemaliger jüdischen Gemeinden im heutigen Burgenland.

Dauer der Rundgänge jüdischer Friedhof Kobersdorf, ehemalige Synagoge Kobersdorf und jüdischer Friedhof Lackenbach: ca. 2 Stunden.

Selbstverständlich kann der Rundgang auch “nur” auf einem der jüdischen Friedhöfe oder auch “nur” in der ehemaligen Synagoge stattfinden. Dann ist die Dauer natürlich dementsprechend kürzer.

Termine auf Anfrage: Der Rundgang oder die Rundgänge können jederzeit stattfinden, Ausnahmen sind Freitag späterer Nachmittag (je nach Jahreszeit), Schabbat (Samstag) sowie alle jüdischen Feiertage, an denen ein Friedhofsbesuch bzw. ein Friedhofsrundgang nicht erlaubt ist.

Schreiben Sie mir bei Interesse bitte eine E-Mail oder rufen Sie mich einfach an, ich freue mich auf den Rundgang bzw. die Rundgänge, egal ob auf Deutsch oder Englisch.

Telefon: +43 (0)676 3510866

: johannes.reiss ( a t ) der-transkribierer.at

Oder kontaktieren Sie mich über einen der Social-Media-Kanäle:

            

 

Über die Kategorie “Bagatellen”

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here