Aaronitischer Segen

Aaronitischer Segen

Über die Kategorie “Bagatellen”


Eine kleine Anfrage erreichte uns aus Salzburg. Die Dame hatte ein Amulett geschenkt bekommen und möchte gerne wissen, welcher Text sich darauf befindet.

Amueltt mit dem Priestersegen
Amueltt mit dem Priestersegen


Die Inschrift

Inschrift Amueltt Priestersegen: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] Es segne (dich) יברך
[2] der HERR יהוה
[3] und behüte dich. וישמרך
[4] Der HERR lasse leuchten יאר יהוה
[5] sein Angesicht פניו
[6] über dir אליך
[7] und behüte dich. ויחנך
[8] Der HERR erhebe ישא יהו[ה]
[9] sein Angesicht über [dich]. פניו אלי[ך]
[10] und gebe d[ir] וישם ל[ך]
[11] Frieden. שלום


Anmerkungen

Es handelt sich um den sogenannten aaronitischen Segen (auch “Priestersegen”), hebr. בִּרְכַּת כֹּהֲנִים, den Gott dem Mose geoffenbart hat (Numeri 6,24).

Der Segen ist in althebräischer Schrift geschrieben, in der es keine Finalbuchstaben gibt. Finales Kaf ך und finales Mem ם werden aber oben in der Transkription geschrieben.

Das Amulett ist den Silberrollen von Ketef Hinnom, zwei winzigen Schriftrollen aus fast reinem Silber aus dem 7. Jahrhundert v.u.Z. nachempfunden, auf denen sich die älteste Form des aaronitischen Segens befindet.

Bis auf zu vernachlässigende Kleinigkeiten ist der Bibeltext auf dem Amulett wörtlich wiedergegeben:

Zeile 1: Das zweite (finale) Kaf, das die Rolle des Suffixes der 2. Person mask sing hat, fehlt: יברך statt יברכך.

Zeile 10: Es ist für mich nicht sicher festzustellen, ob das ו (im Bibeltext: וישם) geschrieben ist oder nur ישם.


Über die Kategorie “Bagatellen”


2 Kommentare

    1. Sehr geehrte Frau Brandhofer,
      solche Kommentare wie der Ihre sind durchaus entbehrlich. Sie dürfen beruhigt davon ausgehen, dass mir das Tetragramm vertraut ist. “HERR” in Großbuchstaben zeigt eben an, dass es keine wörtliche Übersetzung ist oder sein soll. Im Übrigen bin ich damit ohnehin in bester Gesellschaft, Luther “übersetzt” ebenfalls mit “HERR” und Buber-Rosenzweig “übersetzen” mit “ER”. Ihr Vorschlag “Jehova” ist jedenfalls schon aus grammatikalischen Gründen grundfalsch.
      Den respektlosen Rest kommentier ich nicht.
      Weitere Kommentare von Ihnen werden gelöscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here