Bild der Woche – Versöhnungsstangerl

Bild der Woche – Versöhnungsstangerl

Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass der Name Versöhnungsstangerl an den höchsten jüdischen Feiertag, den Jom Kippur (Versöhnungstag), erinnert.

Das Versöhnungsstangerl, ein Gebäck mit Nussfüllung, ist unseres Wissens nur hier in Eisenstadt und in einigen Orten in Niederösterreich erhältlich. Für die Nussfülle wird zunächst Milch und Honig bis knapp an den Siedepunkt erhitzt. Die geriebenen und eingerührten Nüsse werden dann kurz aufgekocht …

Von Rosch haSchana, dem jüdischen Neujahr, bis Jom Kippur (10 Tage später) richtet Gott die Welt. Es werden keine Nüsse gegessen, weil der Zahlenwert des hebräischen Wortes für Nuss (אגוז) der gleiche ist wie jener des hebräischen Wortes für Sünde (חט), nämlich 17. Nach Ende des Versöhnungstages dürfen aber auch wieder Nüsse gegessen werden.

Der Honig wiederum begleitet die Tage von Rosch haSchana bis zum Laubhüttenfest und symbolisiert ein gutes und süßes Neues Jahr (siehe z.B. Blogeintrag auf hamantaschen).

Wir können das Gerücht, dass der Name des Gebäcks an den Versöhnungstag erinnert, leider weder bestätigen noch dementieren ;-)


5 Kommentare

  1. So ist es Yoav, ;-)
    Ich werd nie vergessen, als wir beim Studium einmal einen Midrasch zu Chanukka gelesen haben und ich mir dachte … und dafür haben sie mich jahrelang mit hebräischer Grammatik “gequält” ;-)

    herzlichst Johannes

    PS: Würde dir ja gerne einige schicken, wenn sie länger haltbar wären – musste heute zuschlagen, als ich sah, dass es diese Woche das 3-Stück-Angebot gibt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here