Glässner Emilie – 09. Mai 1925

Glässner Emilie – 09. Mai 1925

Personenregister jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija

Emilie Glässner, 15. Ijjar 685 = 09. Mai 1925


Grabstein Emilie Glässner, 09. Mai 1925
Grabstein Emilie Glässner, 09. Mai 1925


Die hebräische Grabinschrift

Inschrift GlaessnerE: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] Emilie. עמאליע
[3] Sie starb am 15. Ijjar 685. [מתה] טו אייר תרפה


Biografische Notizen

Emilie Glässner, geb. 01.09.1863 in Keblov / Keblau, Bezirk Benešov / Beneschau, Středočeský kraj / Kreis Mittelböhmen (s.u. Kommentar von Hans Peter Grab) , wh: Wien II, Praterstraße 68, gest. 09. Mai 1925

Vater: Markus Hajek aus Keblov, Bezirk Unterkralowitz, Böhmen
Mutter: Anna Fluss

Ehemann: Rudolf Glässner, Kaufmann bzw. Privatbeamter, geb. und zuständig in Milleschau, Böhmen, Sohn des Ignatz Glässner und der Sofia Glaser “Der Familienname des Bräutigams lautet richtig “Glässner” und nicht Glaessner”, wh.: Wien II, Praterstrßae 68, geh. 18. Juli 1886 in Wien.
Rudolf war bei der Hochzeit 24.5 Jahre, Emilie 22 Jahre und 9 Monate alt, beide ledig

Matriken Hochzeit Rudolf Glässner und Emilie Hajek, Wien 18. Juli 1886
Matriken Hochzeit Rudolf Glässner und Emilie Hajek, Wien 18. Juli 1886



Söhne:
Eugen Glässner
, geb. 06. April 1887 in Wien Hernals, Donnerplatz 4, wie beim Vater die Richtigstellung des Familiennamens “Glässner” und nicht “Glaessner”; Austritt aus dem Judentum am 25. Oktober 1919. Familienname Zusatz “Israel” 29. April 1939 (s.u. Geburtsmatriken)

Leo Glässner, geb. 16. Juni 1891 in Wien IX, Schlagergasse 2, gest. 25. September 1907 an Blinddarmentzündung im Rothschildspital, Währinger Gürtel 97, wh: Lustkandlgasse 4, begraben Zentralfriedhof Wien; wie beim Vater die Richtigstellung des Familiennamens “Glässner” und nicht “Glaessner” (s.u. Geburts- und Sterbematriken)

Edgar Glässner, geb. 12. Dezember 1895 in Wien IX, Lustkandlgasse 4, wie beim Vater die Richtigstellung des Familiennamens “Glässner” und nicht “Glaessner”; Austritt aus dem Judentum am 23. Oktober 1919 (s.u. Geburtsmatriken)


Personenregister jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija


4 Kommentare

  1. Hans Peter Grab

    Geburt von Rudolf Gläßner am 09.01.1862 in Milešov / Milleschau, heute Teil von Velemín / Wellemin, Bezirk Litoměřice / Leitmeritz, Ústecký kraj / Kreis Aussig: http://badatelna.eu/fond/1073/reprodukce/?zaznamId=1467&reproId=34567.
    Tod von einem Rudolf Glaessner im Alter von 56 Jahren am 15.04.1918 soll im Sterbeband 1918 unter der Zahl 1119 vermerkt sein und ist in der IKG Wien Friedhofsdatenbank mit Bestattung am 18.04.1918 auf dem Zentralfriedhof, IV. Tor, 003/010/028 bestätigt. Bitte um Nachricht falls es wirklich der Richtige ist.
    Geburt von Emilie Hajek am 01.09.1863 in Keblov / Keblau, Bezirk Benešov / Beneschau, Středočeský kraj / Kreis Mittelböhmen: http://badatelna.eu/fond/1073/reprodukce/?zaznamId=422&reproId=19158.
    Leo ist nicht in der Wohnung in der Lustkandlgasse, sondern eindeutig im Rothschildspital, Währinger Gürtel 97 gestorben. Im Sterbebuch heißt es Wien XVIII, Gürtel 97.

      1. Hans Peter Grab

        Eugen, Elektroingenieur mit Ehefrau Margarete, geb. am 20.12.1905, wurden am 29.09.1939 in London registriert und haben am 02.10.1940 die Grenze zwischen Canada und den USA überquert und wurden in den USA als Flüchtlinge aufgenommen. Dort verliert sich die Spur.
        Zu Leo: 1891 gab es noch kein Wien XX. Das ist ein Lesefehler. Richtig ist Wien IX.
        Edgar, “salesman” ist mit Frau Margarethe bereits 1939 in den USA angekommen. Er ist am 15.09.1964 in Chicago gestorben. Ehefrau Margarethe, geb. am 18.06.1902 in Wien, “Laborer” ist am 31.05.1986 in Chicago gestorben.
        Können Sie mich bitte per E-Mail benachrichtigen wenn Sie den Tod von Rudolf überprüft haben? Ich kann ja nicht immer wieder auf diesem Blog nachschauen.

        1. Traude Triebel

          Hallo Hans Peter
          wenn Du im Blog eine Frage stellst bekommst Du auch im Blog Antwort und wirst auch per Mail benachrichtigt, dass im Blog ein Kommentar verfügbar ist; selbstverständlich ist im Mail auch schon die Antwort ersichtlich :-)
          Kopie des Sterbeeintrags ist bei den Fotos, s.o., zu finden.
          Es ist tatsächlich der von Dir gesuchte Rudolf Glässner; die Beerdigung zahlte Sohn Eugen G.

          mit lieben Grüssen
          Traude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here