Brodszky Betti – 12. Jänner 1920

Brodszky Betti – 12. Jänner 1920

Personenregister jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija

Betti/y (Bracha) Brodszky, 21. Tevet 680 = 12. Jänner 1920


Grabstein Betti Brodszky, geb. Fantl, 12. Jänner 1920
Grabstein Betti Brodszky, geb. Fantl, 12. Jänner 1920


Die hebräische Grabinschrift

Inschrift Brodszky: Zeilengerechte Transkription und Übersetzung
[1] H(ier liegt) b(egraben) פ”נ
[2] Die vornehme Frau, האשה החשובה
[3] Frau Bracha, Tochter der מרת ברכה בת
[4] Sara. Sie verstarb שרה נפטרה
[5] am 21. Tevet ביום כא טבת
[3] 680. I(hre Seele) m(öge) e(ingebunden sein) i(m Bündel) d(es Lebens). תרפ תנצב”ה


Biografische Notizen

Betti/y (Bracha) Brodszky, geb. Fantl 11. November 1854, gest. 12. Jänner 1920

Ehemann: Mauro Brodskzky

Über Betti/y Brodzky wissen wir nicht mehr, als dass sie 1916 dem “Verein zur Rettung verlassener jüdischer Kinder Galiziens und der Bukowina” für Kinder mosaischen Glauben 25 Kronen spendete (s. Neue Freie Presse, 28. Juli 1916, Seite 9).


Personenregister jüdischer Friedhof Abbazia/Opatija


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here