Bauer Sarolta / Bauer Schindl – 02. Mai 1904

Bauer Sarolta / Bauer Schindl – 02. Mai 1904

Sarolta Bauer / Schindl Bauer, 17. Ijjar 5664 (Montag, 02. Mai 1904)

  • Foto: Grabstein von Sarolta Bauer / Schindl Bauer, 17. Ijjar 5664
  • Datenblatt Isidor Öhler: Grabinschrift Sarolta Bauer / Schindl Bauer, 17. Ijjar 5664


Biografische Notizen

Sterbematriken: Sarolta (Charlotte / Schindl) Bauer , geb. in Kobersdorf, wh. Mattersdorf, gest. 02. Juni 1904 um 02h früh, mit 60 Jahren an organischem Herzleiden, in Mattersdorf

Vater: Bernat Bauer (weiland)
Mutter: Fani Fuchs (weiland)

Bruder: Menachem (Mendl) Bauer, gest. 04. Mai 1930 (thx to Matias Bauer, s. Kommentar bei Bruder Menachem (Mendl) Bauer).

Personenregister jüdischer Friedhof Mattersburg


11 Kommentare

  1. Chaya-Bathya Markovits

    Ein Begraebnis noch am Sterbetag wuerde vom halachischen Standpunkt nicht verwundern (man soll demzufolge ja Tote so schnell als moeglich beisetzen). Die Frage ist nur, was das Gesetz in Ungarn dazu sagte. In Deutschland mussten Tote, so ist mir in Erinnerung, 36 Stunden nach dem Ableben unbegraben bleiben, da man befuerchtete, es handle sich um einen Scheintod. Zahlreiche orthodoxe Rabbiner sprachen sich seinerzeit gegen diese Verfuegung als gegen die Halacha verstossend aus, andere wiederum meinten, sie sei durchaus am Platz, weil man dadurch einen grausamen Erstickungstod fuer lebendig Begrabene vermeiden koenne.

    1. Das Gesetz als solches kenn ich nicht, ich weiß aber gut wie die Praxis hier war (hab jetzt aber nicht exakt Fall für Fall evaluiert ;), aber: meist steht auf dem Grabstein gar nicht drauf, wann sie/er begraben wurde und daher wissen wir es de facto nicht, dürfen aber wohl annehmen, dass es derselbe Tag gewesen ist.

      Nur selten finden wir die Formulierung “gestorben und begraben am …”.

      Wenn das Begräbnisdatum sonst extra erwähnt wird, dann immer, wenn das Begräbnis nicht am selben Tag wie der Tod stattfand, also meist am nächsten Tag oder wenn Freitag z.B., eben 2 Tage später, am Sonntag usw.
      Derlei Anmerkungen finden wir aber auch eher nur bei den eher “prominenteren” Begrabenen, scheint mir …

    1. Das würde also bedeuten, dass sie am selben Tag begraben wurde wie gestorben, also am 18. Ijjar (Dienstag).
      Ich gebe zu, dass mich selbst auch massiv gestört hat, dass die Zahl 16 mit יו geschrieben worden wäre!

      Ich bessere es oben jedenfalls aus und bin gespannt ob wir durch die Matriken (bitte noch ein paar Tage Geduld) eine Bestätigung für die Lesung erhalten …

          1. also, es dauert leider noch bis zum Wochenende mit der umfangreicheren Antwort (wir haben Schwierigkeiten mit dem Ungarischen), aber eines darf ich schon verraten:

            Das Sterbedatum ist Montag, der 02. Mai, also der 17. Ijjar! Das Datum hab ich oben im Titel auch schon ausgebessert.

            Der Name der Verstorbenen in den Matriken ist: Sarolta Bauer, der Rest später….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

The maximum upload file size: 10 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, text, archive, code, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop file here